Skip to content

VERANSTALTUNG findet statt: LIEDER VOM WOLGASTRAND

DAS PROGRAMM „LIEDER VOM WOLGASTRAND“  mit Ronny Weiland findet am 21.11.2020 zwei Mal statt. Für Karteninhaber der Vorverkaufsstelle Thüringen Ticket  um 16.00 Uhr.

Für Karteninhaber der Vorverkaufsstelle Eventim um 18.30 Uhr. Der Einlass findet jeweils 30 Minuten vor Beginn statt, Konzertdauer: 90 Minuten.

Die Zuschauer werden gebeten an den Mund/Nasenschutz ( Beim Betreten/Verlassen und bewegen im Gebäude) zu denken, bzw. wenn möglich ihre Kontaktdaten ( Name, Vorname, Adresse, Rufnummer) vorgefertigt mitzubringen.

Der Kartenverkauf für die Veranstaltung 18.30 Uhr geht weiter, erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Erinnerungen an Ivan Rebroff

LIEDER VOM WOLGASTRAND Erinnerungen an Ivan Rebroff Foto: Tristan Ladwein

Ronny Weiland, die Stimme der Extraklasse, lädt ein zu musikalischen Erinnerungen an Ivan Rebroff.
Ronny ist eine der großen Ausnahmestimmen unserer Zeit. Beginnt er zu singen, dann erzeugt er schon ab den ersten Tönen Gänsehaut beim Zuhörer. Ein mächtiger Bass der gern immer wieder mit Ivan Rebroff verglichen wird! In seinem Programm lässt er von „La Montanara“ bis hin zum „Wolgalied“ oder „Ich bete an die Macht der Liebe“ keine Wünsche offen! Sein Unterhaltungsprogramm erstreckt sich vom Schlager, über Klassik, Musical, Volksmusik, bis hin zu modernen Klängen und immer wieder überrascht er seine Gäste mit neuen Facetten! Zu seinem umpfangreichen Repertoire gehören das „Ave Maria“, „Wolgaschlepper“, aber auch „Katjuscha“ und „Anatevka“.
In zahlreichen TV-Sendungen, oder mit Stars auf Tourneen war er zu Gast bei „Immer wieder Sonntag“, „Musikantenstadl“, „Herbstfest der Volksmusik“, „Musik für Sie“, „Die Krone der Volksmusik“ uvm. Gemeinsame Duette mit Gaby Albrecht oder Michael Hirte wurden produziert und belegten erste Plätze in Hitparaden und zu verschiedensten Musikwettbewerben.
Seine Liebe zur Musik wurde schon im Elternhaus gefördert. Zunächst sang er wie viele Kinder in seinem Alter im Schulchor, besuchte dann die Musikschule, musizierte im Spielmannzug aber gelernt hat er was „Anständiges“. Ronny wurde Steinmetz. Seine erfolgreiche Meisterprüfung bestand in der Bearbeitung eines Steines für die Dresdner Frauenkirche.
Man sagt, wer ihn einmal erlebt und gehört hat, kommt nicht wieder los von dieser beeindruckenden Stimme!